SCHÖNEBERGER ORGELZYKLUS | UNSERE NACHBARN

JUN
11

SCHÖNEBERGER ORGELZYKLUS | UNSERE NACHBARN


Freitag, 11. Juni 2021, 19:00 Uhr
Evangelische Kirche zum Heilsbronnen, Heilbronner Straße 20, 10779 Berlin
Leo van Doeselaar (Amsterdam / Berlin)
Eintritt frei! Spenden erbetentritt frei! Spenden erbeten
SCHÖNEBERGER ORGELZYKLUS | UNSERE NACHBARN

LEO VAN DOESELAAR (AMSTERDAM/BERLIN)
Nachbar Niederlande die Zweite
Werke von A. Isoir, J. Alain, J. Welmers und T. de Leeuw

Leo van Doeselaar

Leo van Doeselaar studierte Orgel und Klavier am Amsterdamer Conservatorium, darüber hinaus historisches Orgelspiel, französisches Orgelrepertoire und erhielt Unterricht auf dem Hammerklavier. Er trat als Orgelsolist mit verschiedenen Orchestern unter Dirigenten wie Mariss Jansons, Riccardo Chailly, Charles Dutoit, Claus-Peter Flor, Jean Fournet, Ingo Metzmacher und David Zinman auf.

Zum Königlichen ‘Concertgebouworkest’ unterhält er als Titularorganist des Kön. Concertgebouws enge Beziehungen, musizierte mit dem Spitzenklangkörper an der romantischen Maarschalkerweerd-Orgel und spielte Uraufführungen von Orgelkonzerten von u.a. Sofia Gubaidulina und Wolfgang Rihm.

Als Continuospieler arbeitete er mit unterschiedlichen Barockensembles in Westeuropa zusammen, wirkte bei Festspielen für Alte Musik in Europa und den USA mit sowie als Kammermusiker und Liedbegleiter.

Als Organist der ‘Nederlandse Bachvereniging’ arbeitet er mit an dem Multimediaprojekt AllofBach. Zusammen mit Wyneke Jordans bildet er ein vielseitig auftretendes Klavierduo. Eine Vielzahl von Einspielungen liegt vor. Der Echo-Preisträger (Scheidemann Orgelwerke, 2013) war als Professor für künstlerisches Orgelspiel bis 2019 tätig an der Universität der Künste Berlin. Er ist Titularorganist in der St. Pieterskerk zu Leiden und - zusammen mit Erwin Wiersinga - an der Schnitger-Orgel in der Martinikerk zu Groningen. 2007 erhielt er den Sweelinckpreis. 

Schöneberger Orgelzyklus Flyer als PDF zum Download >>>